Kontakt
Marokkoerleben
Holstenstr. 194 c
22765 Hamburg
Tel. 040 6077421 - 1 
Fax 040 6077421 - 5  
info@marokkoerleben.de

Aktueller Katalog

Online / per Post
Marokkoerleben Reisekatalog 2019

Katalog bestellen >
Rückrufbitte >
Anfrageformular >
Buchungsformular >
Meine Wunschreise >

Atlas und Oasen

1. Tag Marrakech – Anreise
Ankunft am Flughafen von Marrakech und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit erste Besichtigungen in der Stadt zu unternehmen.

2. Tag Marrakech - Skoura (265 km)
Sie fahren in den Hohen Atlas. Die Straße klettert während der Überquerung des Hohen Atlas bis zum 2260 Meter hohen Tizi-n-Tichka Pass an. Die Strecke führt Sie weiter durch eine beeindruckende Gebirgslandschaft bis nach Ouarzazate. Auf der Straße der Kasbahs erreichen Sie schließlich Skoura. In der weitläufigen Palmenoase liegen zahlreiche gut erhaltene Kasbahs, welche teilweise noch bewohnt sind.

3. Tag Skoura - Tinerhir (180 km)
Ihr Weg führt Sie entlang des Tals der Rosen und zahlreicher erdfarbener Kasbahs bis in das Dadèstal. Von einem hoch gelegenen Aussichtspunkt haben Sie einen tollen Blick in den Canyon des Dadès. Hautnah können Sie die Oasengärten auf einem Spaziergang erleben. Nachmittags erreichen Sie die Todraschlucht. An dem nur wenige Meter breiten Felsdurchbruch ragen die Wände mehrere hundert Meter in die Höhe.

4. Tag Tinerhir – Merzouga (230 km)
Zahlreiche Oasen, kleine Dörfer und Kasbahs begleiten Sie auf dem Weg durch die Steinwüste. Hinter Erfoud sehen Sie bereits die Sanddünen des Erg Chebbi. Am späten Nachmittag reiten Sie auf Kamelen einem einmaligen Sonnenuntergang und einer Nacht im Camp unter einem atemberaubenden Sternenhimmel entgegen.

5. Tag Merzouga – Nekob (235 km)
Sie besichtigen den Oasenort Rissani mit seinen traditionellen Lehmhäusern und der großen Kasbah. Entlang der Bergzüge des Jbel Sarhro fahren Sie durch die Steinwüste bis in den kleinen Ort Nekob. Die wechselnden Farben der Berge und die interessanten Felsformationen ähneln einer „Mondlandschaft“.

6. Tag Nekob - Tamdaght (175 km)
In Tansikht erreichen Sie das fruchtbare Valleé du Drâa. Von Agdz aus schlängelt sich der Drâa auf einer Länge von mehr als 100 Kilometern durch die Berge und die Steinwüste. Am stillen Ostufer erleben Sie auf einem Spaziergang die Ursprünglichkeit des Lebens auf dieser Flussseite und besuchen die Kasbah Tamnougalt. Die Strecke führt Sie über Ouarzazate bis zur Kasbah Ait Benhaddou. Dieses, zum Teil noch bewohnte, Berberdorf ist ein faszinierendes Beispiel traditioneller Berberarchitektur und diente schon vielen bekannten Spielfilmen als Kulisse.

7. Tag Tamdaght - Marrakech (180 km)
Sie fahren entlang des ursprünglichen Ounila Tals zur Kasbah von Telouet. Über den Tizi-n-Tichka Pass geht es zurück nach Marrakech. Am Nachmittag bleibt Zeit für einen Spaziergang zum berühmten Gauklerplatz Jemaa el Fna. Auf diesem berühmten Platz tummeln sich zahlreiche Gaukler, Schlangenbeschwörer und Akrobaten. Nach Einbruch der Dunkelheit werden hier viele Garküchen aufgebaut, in denen das Essen genauso lecker schmeckt wie es duftet.

8. Tag Marrakech – Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug, alternativ Verlängerungs-aufenthalt.