Kontakt
Marokkoerleben
Holstenstr. 194 c
22765 Hamburg
Tel. 040 6077421 - 1 
Fax 040 6077421 - 5  
info@marokkoerleben.de

Aktueller Katalog

Online / per Post
Marokkoerleben Reisekatalog 2019

Katalog bestellen >
Rückrufbitte >
Anfrageformular >
Buchungsformular >
Meine Wunschreise >

Grüner Orient

1. Tag Tanger – Anreise
Ankunft am Flughafen von Tanger und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Alternativ können Sie von Südspanien mit der Fähre anreisen. Tanger liegt nur 14 Kilometer von Spanien entfernt an der Meerenge von Gibraltar. Europa und Afrika liegen so nah beieinander und doch erwartet Sie eine völlig andere Welt, nachdem Sie das „Tor zu Afrika“ passiert haben.

2. Tag Tanger – Aufenthalt
Besonders lohnenswert ist der Besuch der Altstadt und der darin liegenden Kasbah von Tanger. In dieser sind die Museen für marokkanische Kunst und Antiquitäten beheimatet. Teilweise in der Altstadt, besonders aber in der Neustadt liegen zahlreiche Restau- rants, Cafés und Bars.

3. Tag Tanger – Chefchaouen (105 km)
Sie fahren durch eine wunderschöne mediterrane Landschaft nach Chefchaouen. Auf einem Spaziergang sehen Sie die blau-weiß getünchten Häuser und Gassen der Altstadt. Von hier aus gelangen Sie auf einem kleinen Fußweg zu einer verlassenen Moschee mit herrlichem Blick auf die andalusisch geprägte Stadt.

4. Tag Chefchaouen – El Jebha (140 km)
Die grünen Wiesen und Felder sowie die Steilküste des Mittelmeers bieten eine herrliche Kulisse für ein Picknick. Ziel Ihrer Fahrt ist das kleine Fischerdorf El Jebha. Abends lohnt sich ein Spaziergang zum Hafen, wo Sie das rege Treiben der heimkehrenden Fischer hautnah beobachten können.

5. Tag El Jehba – Fes (235 km)
Kleine Bauernhöfe und Terrassenfelder be stimmen das Bild auf dem Weg zurück in das Rifgebirge. Die beeindruckende Route de l´Unite windet sich durch felsige Gebirgs landschaften, zerklüftete Schluchten und verträumte Zedernwälder in Höhen von bis zu 1500 Metern.

6. Tag Fes – Stadtbesichtigung
Die älteste der vier Königsstädte liegt sanft eingebettet in den grünen Ausläufern des Atlas. Von dem Bordj Sud haben Sie einen herrlichen Blick über die Altstadt. In Fes el-Djedid sehen Sie den Königspalast (Außenbesichtigung) und machen einen Spaziergang im jüdischen Viertel. Durch das wundervoll verzierte Bab Boujeloud gelangen Sie in die Medina, den besterhaltenen Altstadtbezirk Marokkos und besuchen die Koranschule Bou Inania, das Grabmal von Mulay Idriss und die Kairouine-Moschee (Außenbesichtigung) sowie die Hochschule aus dem 9. Jahrhundert. Dabei sehen Sie die farbenprächtigen Gassen der Kupferschmiede, Gerber, Färber, Schneider und Ziselierer.

7. Tag Fes – Ouzoud (400 km)
Die heutige Route führt entlang des Mittleren Atlas. Hier liegt Ifrane, einer der wenigen Wintersportorte Marokkos. Weiter südlich gelan- gen Sie zu den Wasserfällen von Ouzoud. Genießen Sie einen Spaziergang oder ein erfrischendes Bad an den schönsten und höchsten Kaskaden Marokkos.

8. Tag Ouzoud – Marrakech (160 km)
Von einem einheimischen Bergführer begleitet erkunden Sie die Flora und Fauna in der Umgebung der Wasserfälle. Anschließend fahren Sie nach Marrakech, der „Perle des Südens“.

9. Tag Marrakech – Stadtbesichtigung
Am heutigen Tag lernen Sie die traditionellen Sehenswürdigkeiten von Marrakech kennen. Besichtigt werden die Koutoubia-Moschee (Außenbesichtigung), die Saadier Gräber, der Bahia Palast und das Dar Si Said Museum. Am Nachmittag besichtigen Sie die Medersa Ben Youssef, eines der ältesten Gebäude von Marrakech. Anschließend gehen Sie durch das Labyrinth der Händler- und Handwerkergassen (Souks) der Altstadt zum Jemaa el Fna Platz. Hier sorgen Musikanten, Gaukler, Schlangenbeschwörer und Akrobaten für eine eindrucksvolle orientalische Atmosphäre. Jeden Abend werden auf dem Platz Garküchen aufgebaut, in denen das Essen genauso lecker schmeckt wie es duftet.

10. Tag Marrakech – Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug, alternativ Verlängerungs- aufenthalt.